Netzwerk Ernährungswirtschaft Sachsen-Anhalt

Wir über uns

Das Netzwerk Ernährungswirtschaft Sachsen-Anhalt ist ein freiwilliger Verbund regional ansässiger Unternehmen der Branche, die sich in regelmäßigen Sitzungen über Probleme und Aktivitäten verständigen. Die Aufgaben sollen formuliert und durchgesetzt werden. Dazu werden aufgabenbezogene Arbeitsgruppen durch Einbeziehung kompetenter Partner aus Wissenschaft, Wirtschaft, Politik und Medien gegründet.

Die Lebensmittelindustrie ist mit einem aktuellen Jahresumsatz von 7,3 Milliarden Euro neben der Chemischen Industrie die umsatzstärkste Wirtschaftsbranche in Sachsen-Anhalt. Die Umsätze pro Betrieb und Mitarbeiter liegen nach aktuellen Untersuchungen in der sachsen-anhaltischen Lebensmittelindustrie jeweils deutlich über dem Bundesdurchschnitt.

Grund dafür sind die Vorteile des Standortes, aber auch die Innovationsfähigkeit und Risikobereitschaft der vorwiegend mittelständischen Unternehmen.

Das Netzwerk wird fachlich und organisatorisch durch die IHK Halle-Dessau und die Agrarmarketinggesellschaft (AMG) Sachsen-Anhalt in Magdeburg unterstützt, als Organisationsbüro fungiert die IHK Geschäftsstelle Weißenfels. Des Weiteren unterhält das Netzwerk ein Kontaktbüro in der AMG.

Sprecherrat

Vorsitzender

Dr. Michael Heinemann (WHG mbH)

 

Stellvertreter

Ulrich Wiegel (Rotkäppchen-Mumm Sektkellereien GmbH)

Dr. Gerald Lange (Convita GmbH)

Frank Kwapulinski (Abtshof Magdeburg GmbH)

 

weitere Mitglieder

Dr. Jörg Bühnemann (Agrarmarketinggesellschaft Sachsen Anhalt)

Lars Meinhardt (Stadt Weißenfels)

Elke Simon-Kuch (SIMON Werbung GmbH)

Reinhard Schröter (IHK Halle-Dessau)

Tobias Voigt (IHK Halle-Dessau)

Hans Albrecht Zieger (Winzervereinigung Freyburg-Unstrut eG)